Teilnehmer Archiv 2019

Willi Krings

Willi Krings

Titel der Ausstellung: SUMMA SUMMARUM

Ausstellung: Malerei, Sonstiges, Zeichnung, Skulptur

Adresse während der Kunsttour:
Roermonder Str. 82
52525 Heinsberg


Dickstr. 10
53773 Hennef

Ausstellung auch am Samstag, 2. Mai 2020
von 10:00 bis 20:00 geöffnet

Telefon: 0177-8717356
Email: mail@willi-krings.de
Homepage: http://www.willi-krings.de


Biografie:
1951 geb. in Heinsberg;
1970 Abitur;
1970-1977 Studium Germanistik, Romanistik und Kunstgeschichte an der RWTH Aachen u. a. d. Universität Düsseldorf. Studium freie Kunst und Examen a. d. Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Geiger. Lehramtsexamen.
1973 Galerie W. Krings in Heinsberg.
Seit 1979 im Rhein-Sieg-Kreis. Langjährige Vorstandsarbeit im BBK (Bundesverband Bildender Künstler) Bonn/Rhein-Sieg und im Kunstverein für den Rhein-Sieg-Kreis e.V. (Schwerpunkt: Jugendkunstpreis und Pressearbeit). Renovierung des Elternhauses in Heinsberg-Karken als Privatmuseum. 38 Jahre Kunsterzieher am Albert-Einstein-Gymnasium in Sankt Augustin.

Schwerpunkte:
Krings zeigt bei der Kunsttour 2019 wieder sehr großformatige Gemälde, typisch für die Malklasse Geiger an der Düsseldorfer Kunstakademie. Neben der Malerei widmete sich Krings zu Beginn der 1990er Jahre der Video-Kunst, die heute zum seinem markanten Ausstellungsrepertoir gehören. Er präsentiert seine Videos in zuweilen archaisch anmutender Technik und arrangiert sie mit banalen Alltagsgegenständen zu poetischen, raumgreifenden Installationen.
Auch 2019 werden einige Arbeiten zu sehen sein, die in die gegebenen Raumsituationen in Karken integriert werden. Während der Kunsttour 2017 initiierte er mit Rainer Florack, Michael Koulen und Manfred Rulands das 'Jupp-Koulen-Netzwerkes' zur Erforschung des Gesamtwerkes des Heinsberger Künstlers.

Einzelausstellungen:
Insgesamt über 100 Ausstellungen.
1971 Einzelausstellung Kreismuseum Heinsberg / 1. Photopreis HS
1973-74 Gründung d. Galerie W. Krings / Winterausstellung Düsseldorf
1976/77 Schouwburg Sittard / Orangerie Düsseldorf / 1978 Roermond
1979 Konrad-Adenauer-Stiftung, Sankt Augustin
1986 1. Bonner Regionale
1988 Schloss Birlinghoven
1990 'Regionale IV' und 'Dialoge' Bonn / Kunstverein HS /
1992 Ausstellungsbeteiligung 'Manege' in Sankt Petersburg / Install. 'Videobrunnen'
1993 Beteiligung Potsdam Staudenhofgalerie / 'Gewaltfrei miteinander', Siegburg
1994 Beteiligung Grassi-Museum Leipzig / 'Salon Bleu – ein Fest in Blau', Bonn, 80. Todestages A. Macke
1995 Einzelausstell. „Rheinkilometer 668': Alter Turm Lülsdorf

Gruppenausstellungen:
1999 'Kunst im Kloster', Bonn / St. Nikolaus-Kirche Kall / 'Im Fluss' Herchen (Sieg) / 'Landschaft' Künstlerforum Bonn
2001 'stop and go' Deutzer Brücke / Universität Köln
2006 Ausstellungen in Polen / 2008 'Biodiversity' Wissenschaftszentrum Bonn
2011 Einzelausstellung 'video ergo sum' Pumpwerk Siegburg
2012 'Endstation' im leerstehenden Krankenhaus Königswinter / Brückenkopf Remagen
2014 'Sag mir wo die Blumen sind' Troisdorf /
2015 'L'eau' Schloss Benrath / 2016 'flüchtig' Kunstverein Rhein-Sieg
2017 'Kunsttour Heinsberg' und 'schweben-fliegen-fallen' im Kloster Schussenried (Oberschwaben) 'In die Tiefe' Pumpwerk Siegburg /
2018 'jetzt aber' im Haus an der Redoute Bonn, Bad Godesberg
2019 '45 Jahre BBK', Siegburg


Sonstiges:
1) Die Jupp-Koulen-Forscher Rainer Florack, Michael Koulen, Willi Krings und Manfred Rulands präsentieren neue Untersuchungsergebnisse bei ihrer Rekonstruktion des Gesamtwerkes des Heinsberger Künstlers.

2) Willi Krings stellt einen großformatigen, 30 Jahre alten Gemälde-Zyklus aus, der in Heinsberg bisher noch nicht gezeigt wurde: Bilder von verbrannten Bäumen in einem amerikanischen Nationalpark.

3) Freitag, 3. Mai, 18:00 Uhr:
Irmgard Stieding gibt in einem Werkstattgespräch einen Überblick über den derzeitigen Stand ihrer literarischen Aufarbeitung eines spektakulären, 100 Jahre zurückliegenden Doppelmordes in Karken. Sie wertet in ihrer Novelle und ihrem Romanfragment eine Vielzahl von Briefen aus, die die junge Mörderin über Jahrzehnte aus dem Zuchthaus schrieb.

zurück zur Übersicht

 
© 2008-2018 Kreis Heinsberg | Datenschutz | Impressum | Diese Seite drucken