Teilnehmer Archiv 2019

 GK KULTURgut: Luc ten Klooster

GK KULTURgut: Luc ten Klooster

Titel der Ausstellung: Im Grunde

Ausstellung: Fotografie, Collage

Adresse während der Kunsttour:
Konrad-Adenauer-Str. 118
52511 Geilenkirchen


Mr. dr Froweinweg
6287CC Eys/Nl

Ausstellung auch am Samstag, 2. Mai 2020
von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet

Telefon: 0031651928284
Homepage: http://www.lucunique.nl


Biografie:
Luc ten Klooster stammt aus einer niederländischen Künstlerfamilie. Nachdem er sich zunächst für eine Karriere als Konzertpianist entschieden hatte, wurde in den 1990er Jahren das Bedürfnis, sich in der bildenden Kunst auszudrücken, stärker. Sein Ausgangspunkt war die klassische analoge Schwarzweißfotografie. Damit stellte er schnell an verschiedenen Standorten in den Niederlanden, Österreich und Belgien aus. Es hat sich nachdem viel geändert aber er arbeitet immer noch gern in einer monochromen Bildsprache, in der er leichter in das Wesentliche eindringen kann. In sein Themen sucht er ständig nach Bezügen zur Geschichte im weitesten Sinne. Fotografie ist immer noch nur eines der Ausdrucksmittel.

Schwerpunkte:
In den letzten Jahren wurde nach anderen Materialien gesucht, unabhängig davon, ob sie mit der Fotografie kombiniert werden oder nicht. Materialien, die sich auf das Wesentliche unserer Existenz beziehen: das Papier alter Bücher als Metapher für Wissen und Weisheit und Ton aus dem Boden als Symbol für unsere Materialität. Die letzten Ausstellungen konzentrierten sich auf diese Themen. Im Haus Basten sehen Sie die größte Arbeit, die sich aus dieser Suche ergeben hat: der 10 Meter breite, vierteilige 'Ecce Homo', See Man. Die Frau war immer ein häufig wiederkehrendes Element in der Arbeit von Luc ten Klooster. Sie erscheint nicht in einem „schönen Bild“, sondern fast immer im weiteren Kontext der Suche nach dem Wesen unserer Existenz.

Einzelausstellungen:
2017: Kloosterbibliotheek Wittem (NL): 'Und von der Erde sind Menschen erschienen'
2010: Roermond Galerie NEO: 'Sie'
2010: Hoogeveen-Elim Gallery Afterdaan: 'Nocturne'
2007: Amsterdam Waterland Photo Gallery: 'She' (mit Buchpräsentation)
2006: Amsterdam Boekhandel Scheltema: 30 Frauenporträts
2005: Leeuwarden: 'Sonate Fantastique' Fotogalerie Nr. 5
2002-2004: Einzelausstellungen in verschiedenen niederländischen Städten: 'Der Himmel ist nicht immer blau'
2001: Schruns Heimatmuseum (Österreich) 'Der Himmel ist nicht immer blau'
1999-2002: Einzelausstellungen in verschiedenen niederländischen Städten 'Das Orchester des 21. Jahrhunderts'


Gruppenausstellungen:
2014: Kloosterbibliotheek Wittem (NL): 'Der Worte sind genug gewechselt' (Duo-Ausstellung mit Gerd Lebjedzinski)
2000-2016: Teilnahme an verschiedenen Gruppenausstellungen in Galerien, Kunstrouten und Fotofestivals in den Niederlanden und Belgien.



Sonstiges:
Abbildungen
1) Detail von 'Ecce Homo', eine Reise von der Hölle zum Himmel in ein 10 Meter breites Vierfeld, gedruckt auf Papier aus einem alten Katholischen Messebuch. Mit Texten des niederländischen Dichters Harrie Sevriens.
2) 'Quadro', Bearbeitung eines Originalfotos für “Ecce Homo”
3) Detail 'Das Frühlingsopfer”


zurück zur Übersicht

 
© 2008-2018 Kreis Heinsberg | Datenschutz | Impressum | Diese Seite drucken