Teilnehmer Archiv 2019

 DREI-ART 2.0: Ruth Schulmeyer, Ellen von der Linden, Marile Heinen

DREI-ART 2.0: Ruth Schulmeyer, Ellen von der Linden, Marile Heinen

Ausstellung: Malerei, Skulptur, Plastik

Adresse während der Kunsttour:
Haus Hohenbusch
41812 Erkelenz


Ringofen 22
41836 Hückelhoven

Ausstellung auch am Samstag, 2. Mai 2020
von 14h bis 18h geöffnet

Telefon: 01520-549 28 02
Email: rschulmeyer@googlemail.com
Homepage: http://www.rs-painting.de


Biografie:
Ruth Schulmeyer:
Ausbildung bei internationalen Künstlern in Deutschland, Niederlande und Österreich.
Prof. Dieter Crumbiegel, Prof. Nikolaus Hipp, Robert Zielasco, Gerhard Almbauer, Georg Kleber
www.rs-painting.de

Marile Heinen:
1992 Diplom zur Keramik-Designerin an der FH – Krefeld bei
Prof. Dieter Crumbiegel
2003 Mitglied im BBK Niederrhein
2007 eigenes Atelier in Nettetal
Studium an der Academie Beeldende Kunst Maastricht - ABK
Hauptberuflich künstlerisch tätig in Bildhauerei und Digital Graphics
www.mariele-heinen.de

Ellen von der Linden:
1980-88 Ausbildung in namhaften Künstlerateliers.
Seit 2001 freischaffend im eigenen Atelier.
2006-09 Aktmalerei/Skulpturen in DE u.CH,
2012 Lehrgang Form/Bronzeguss,
www.ellenvonderlinden.de

Schwerpunkte:
Ruth Schulmeyer:
Die Bilder entstehen in einem langwierigen Prozess fortwährender Veränderung, einer Abfolge von Schichtungen, Aufbrüchen, und Verwerfungen bis sich ein Gefühl der Ruhe und Spannung einstellt und mein Bild mir sagt: Ich verstehe dich!
Marile Heinen:
Ausgangspunkt meiner Keramikplastiken ist der optische Natureindruck von Stein u. das abstrakte Bild eines menschlichen Körpers. Bearbeitungsspuren auf der Oberfläche sind das Relief, das diese Volumen u. ihre Bedeutung genauer beschreibt.
Ellen von der Linden:
In der Natur finde ich meine Inspiration. Es entstehen emphatische Landschaften als Gegenentwurf zur Rastlosigkeit unserer modernen Gesellschaft. Bei den gespachtelten Gemälden kommen Öl-und Acrylfarben zum Einsatz.



Einzelausstellungen:
Ruth Schumeyer:
2012 Hückelhoven, Altes Rathaus,
„ Reiz der Reduktion “
2014 Museum GALLO Romeins, Tongeren (B)
2015 Galerie Julianus, Tongeren (B)
Marile Heinen:
WERDEN-VERGEHEN; Kunstverein Jülich
SKULPTUREN MARILE HEINEN; Kunstverein Canthe Hückelhoven
ERDGEBUNDEN-HIMMELNAH; Gewölbekeller Kloster Kamp
OENTMOETING; Franz Pfanner Huis Arcen NL
KunstSzene Nettetal; im eigenen Atelier
Ellen von der Linden:
2014 „grenzenloos…“ Galerie Het Achterhuis Roermond NL
2014 „Facettenreich“Galerie Ton Art AG, Hombrechtikon CH
2015 „BAUMwelten“, Stadt Dülmen
2016 „Kijk op kunst“, Valkenburg NL
2010-2018 Galerie Atelier06, Willich


Gruppenausstellungen:
Ruth Schulmeyer:
2016 Kunstoffensive Wegberg
2017 Galerie GlobalART, Tongeren, B
2017 BIZZ – Park, Heinsberg, Kunst in der Fabrik
2018 Galerie TriVidha, St. Odilienberg
2018 Galerie Achterhuis, Roermond (NL)
Marile Heinen:
Kunstverein Willich
Friedenskirche Krefeld
ART OF EDEN Hamburg/Darmstadt/Krefeld
EXPO Nettetal
Galerie Heidefeld Krefeld
Kloster Marienthal Hamminkeln
Nationalpark Harz St. Andreasberg
Domani Venlo NL
Nettetaler Künstler in Elk, PL
CERESTAR Krefeld
Ellen von der Linden:
2018 „DreiArt“ Haus Hohenbusch Erkelenz
2018 „ERDVERBUNDEN“ Galerie Atelier06 Willich
2018 Galerie GlobalArt Tongeren BE
2017 „GedankenSEHEN“ Altes Rathaus Ratheim
2016 „Naturell-ART“ Naturparkzentrum Wildenrath
2015 Kunstsalon Kasteel Daelenbroeck Herkenbosch NL



Sonstiges:
1.) Logo zur Ausstellung
2.) Ruth Schulmeyer
Windows 1, Sumpfkalk, Pigmente
auf Leinwand, 100/100 cm
3.) Ellen von der Linden
Grain in the wind, Acryl
auf Leinwand, 100/100 cm
4.) Marile Heinen
Plastik

zurück zur Übersicht

 
© 2008-2018 Kreis Heinsberg | Datenschutz | Impressum | Diese Seite drucken