Über die Kunsttour in der Freizeit-Region Heinsberg

Die Kunsttour ist bekannt 

- Kunstschaffenden, Kunstfördernden, Kunstfreunden überhaupt - und dass nicht nur innerhalb der Freizeit-Region Heinsberg.

Ihr besonderer Reiz liegt sicherlich darin, quasi „barrierefrei" durch die offenen Türen von Ateliers, Galerien, Kunstvereinen, Museen zu schlendern und sich in Ruhe umzuschauen. Es ergeben sich vielerlei Gespräche mit Besuchern ebenso wie mit den aktiven Künstlern. Und so ist die persönliche Kunsttour also immer mindestens interessant wenn nicht sogar lehrreich. Denn die Künstler informieren in den eigenen Ateliers gern über die angewandten Techniken, die verwendeten Materialien, die verarbeiteten Einflüsse. Den Ausstellungen gehen zumeist offizielle Vernissagen voraus und sie bieten oft auch interessantes Begleitprogramm.

Die Kunsttour ist so also zum einem der Highlights im kulturellen Veranstaltungskalender in der Freizeit-Region Heinsberg und darüber hinaus geworden. Und dabei war der Erfolg längst nicht sicher...

Wie alles begann...

Kunst in der Provinz... gibt es die überhaupt?! Das war sicherlich eine provokative Frage, die noch in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts beflügelt durch etliche Vorurteile gerne mit „nein" beantwortet wurde. Und so wurde sicherlich auch der Freizeit-Region Heinsberg diesbezüglich wenig zugetraut.

Das änderte sich aber schlagartig als der Heinsberger Tourist-Service e. V. und die Kreismuseen Heinsberg 1999 das „Projekt zur touristischen Erschließung des Kreis Heinsberg" starteten. Wesentliche Unterstützung fanden die Initiatoren in der Regionalen Kulturpolitik des Landes Nordrhein-Westfalen und im Geographischen Institut der RWTH Aachen. Zu den Bausteinen zählten eine umfassende Bestandserhebung (eben auch der Kunstszene), eine empirische Projektstudie inkl. Befragungen und im Ergebnis ein Katalog mit Handlungsempfehlungen, der 2001 in Angriff genommen wurde.

Die erste Kunsttour war 2002

In den Folgejahren wurde am Konzept gefeilt und die Finanzierung musste auf Sponsorenfüße gestellt werden. Das Marketing wurde mit Entwicklung der Homepage www.kunsttour-hs.de professioneller. Und es wurde zu Sicherung einer einheitlichen Qualität eine Jury bestellt, die alljährlich über die Bewerbungen befindet. Auch das Corporate Design wurde modernisiert. Sodass die Kunsttour hoffentlich auch in Zukunft ihre Attraktivität behält... schauen Sie doch selbst mal nach...!

Mit freundlicher Unterstützung von:


Heinsberger Tourist-Service

Sparkassen Kunst-Stiftung

West Energie

Heinsberger Nachrichten

Kreismuseum Heinsberg

Minkenberg Medien

 
© 2008-2017 Heinsberger Tourist Service e.V. | Rechtliche Hinweise | Impressum | Diese Seite drucken